Lehrinhalte mit und ohne Partner

 

Der Unterricht:
Neben der körperlichen, kämpferischen Ausbildung werden die geistigen Aspekte der Kampfkunst wie Aufmerksamkeit, Selbstbeherrschung, Disziplin und Konzentration ebenfalls gelehrt und durch entsprechende Partnerübungen geschult.
Der Unterricht wird nicht zum Zwecke von sportlichen Karate-Wettkämpfen geführt!

Trainingsinhalte:

Kata (überlieferte Formen)

im Zentrum des traditionellen Karate, seinem Training und üben, stehen die Kata! Festgelegte Abläufe von Karatetechniken. Sie beinhalten viele verschiedene Kombinationen, die ideal zur Selbstverteidigung verwendet werden können. Das laufen der Kata dient aber auch der Gesunderhaltung des Körpers und der Förderung der vitalen Energie.

Folgende Kata werden in unserem Stil geübt und sind die Grundlage unserer Kampfkunst:

Taikyoku shodan und nidan (nach BSK); Heian shodan, nidan, sandan, yondan und godan; neihanshi shodan, nidan und sandan; Jion und Jitte; Oyadomari no passai und Bassai dai; Kuniyoshi no kushanku und Kanku dai; Chinto; Niseishi oder Nijushiho; Unshu und Gojoshiho.

Kihon (Techniken aus den Kata):
Im Kihon werden alle Karatetechniken wiederholt und verfeinert. Die Übung findet mit und ohne Partner statt. Die Techniken werden einzeln und in verschiedenen Bewegungskombinationen geübt, um neben der Energieentwicklung in der Technik auch die Koordination und Flexibilität zu steigern.

Bunkai
Übung der Anwendung der in der Kata vorkommenden Karatetechniken zur Selbstverteidigung.

Renzoku waza:
Hohe Wiederholungszahl von Karatetechniken mit Partner, zwecks Übungsdrill, Reaktions- und Aufmerksamstraining.

Kakie (die klebende Hand):
Partnerübungen für das Kämpfen auf nahe Distanz. Wird nur in sehr wenigen Karateschulen gelehrt.

Kumi:
Schulung von Arm- oder Fusshebel und Befreiungen aus Haltegriffen mit dem Partner.

Nage waza:
Im Kenpo Karate wird eine Vielzahl von Würfen geübt.

Tanren:
Körperliche Abhärtung

Kyusho:                                                                                                                                                                                     

als eine der ganz wenigen Kampfkunstschulen unterrichten wir das Kyusho Jitsu, die Anwendung der Vitalpunkte in unserer Kampfkunst